28.12.2020 | 15:54 Uhr

Öffnung der Österreichischen Skigebiete sorgt in Niederbayern für Unmut

Während die Skilifte in Bayern wegen Corona derzeit still stehen, läuft in den meisten Wintersport-Regionen in Österreich der Betrieb - und das obwohl die Alpenrepublik am Wochenende in den mittlerweile dritten Lockdown gegangen ist.

Auch im Oberösterreichischen Hochficht laufen derzeit alle Skilifte, was in Niederbayern teilweise für Unverständnis sorgt. Befürchtungen, dass der Skitourismus zwischen den beiden Nachbarregionen jetzt plötzlich wieder aufleben könnte, sind wahrscheinlich aber unbegründet. Bei der Einreise nach Österreich gelten derzeit sehr scharfe Beschränkungen, wie eine generelle 5-tägige Quarantänepflicht, zudem sind sämtliche Hotels noch bis mindestens 17. Januar geschlossen. Gerade im Internet hagelte es für die Ausnahmeregelung in der Wintersportbranche schon teils heftige Kritik. Und es gab offenbar auch schon Bilder von langen Schlangen und kaum Abstand vor Liften.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum