16.07.2022 | 09:20 Uhr

Kreiswasserwacht warnt vor Badefehlern bei großer Hitze

Bei über 35 Grad ins kalte Wasser zu springen kann schnell zum gesundheitlichen Problem werden.

Das sagt der Vorsitzende der Kreiswasserwacht Passau, Herbert Milde. Mit Blick auf die anrollende Hitzewelle rät er beim nächsten Freibad- oder Baggerseebesuch zur Vorsicht: "Auf keinen Fall überhitzt ins Wasser gehen, das führt zu Kreislaufproblemen bis hin zur Bewusstlosigkeit."
Da der Sonnenstich gerne unterschätzt wird, empfiehlt Herbert Milde außerdem das Tragen einer Kopfbedeckung. Auch seine eigenen Schwimmfähigkeiten richtig zu beurteilen ist für den Vorsitzenden der Kreiswasserwacht Passau ein wichtiges Thema, da sich viele oft selbt überschätzen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Simone Rieger

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum