15.07.2020 | 08:58 Uhr

Geländewagen auf illegalen Abwegen

Einen Geländewagen mit Solinger Ausfuhrkennzeichen kontrollierten Passauer Schleierfahnder gestern (14.07.) früh auf der A3 bei der Anschlussstelle Passau-Süd – mit dem Ergebnis, dass sie den Wagen sicherstellten.

Der Fahrer, ein 30-jähriger Rumäne mit Wohnsitz in Wuppertal, war laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern mit dem Wagen wohl in Richtung Osteuropa unterwegs. An sich kein Verbrechen, schließlich war das Fahrzeug auch nicht zur Fahndung ausgeschrieben. Was den Beamten aber verdächtig vorkam, war, dass der Wagen zwar ein deutsches Ausfuhrkennzeichen hatte, aber italienische Papiere, die auf eine Mietwagenfirma ausgestellt waren. Die deutschen Polizisten verständigten daraufhin ihre Kollegen in Bozen, die sich mit der Mietwagenfirma in Verbindung setzten. Und die war nicht unbedingt begeistert über die Reise des Wagens. Sofort wurde bei den italienischen Behörden Strafanzeige wegen Unterschlagung gestellt. Der Rumäne hatte den Wagen wohl in Italien gemietet, dann die deutschen Ausfuhrkennzeichen angebracht und so versucht, den ca. 22.000 Euro teuren Geländewagen auf Nimmerwiedersehen nach Rumänien zu bringen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum