12.10.2021 | 09:54 Uhr

Ist der soziale Frieden in Gefahr?

Der Bayerische Landesverein für Heimatpflege sieht wegen der aktuellen Corona-Entwicklung den sozialen Frieden in Gefahr.

„Zwischen Impfverweigerern und Geimpften ist ein tiefer Riss entstanden, der sich leider auf sehr vielen Ebenen bemerkbar macht“, schreibt der Vereinsvorsitzende, Freyunger Bürgermeister und niederbayerische Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich. Dies könne langfristig gefährliche Folgen für die Gesellschaft haben. So seien beispielsweise Blasmusikkapellen im Fortbestand bedroht, weil einzelne Musiker sich nicht impfen lassen wollten. In Fußballvereinen würden aus demselben Grund Mitspieler im Winter auf das Hallentraining verzichten und Feuerwehrmitglieder könnten nicht mehr an Einsätzen teilnehmen. Der Landesverein regt an, dass Verbände und Vereine jetzt für Impfungen werben solle, gerade in sozialen Netzwerken, da dort der Spaltpilz den idealen Nährboden fände und deswegen dort auch gegen ihn vorgegangen werden müsse, heißt es in der Mitteilung.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Dominik Schille

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum