12.01.2022 | 08:21 Uhr

Passau: Promi-Gastronom bleibt in Haft

Der Passauer Gastro-Krimi bekommt kein weiteres Kapitel.

Das Oberlandesgericht München sieht keinen Grund, das Strafverfahren gegen den Passauer Promiwirt wieder aufzunehmen. Das berichtet die PNP und beruft sich dabei auf den Passauer Oberstaatsanwalt Walter Feiler.
Der 50-jährige Gastronom sitzt seit vergangenem Juli seine Haftstrafe wegen Erpressung ab und hatte jüngst die Wiederaufnahme des Verfahrens beantragt. Dazu benannte er neue Zeugen, die seine Unschuld beweisen sollten. Das Landgericht Deggendorf hatte den Antrag zurückgewiesen. Auch gegen diese Entscheidung legte der Wirt Beschwerde ein, eben beim Oberlandesgericht München – aber auch dort ohne Erfolg. Somit wird der Gastronom im Gefängnis bleiben. Wie berichtet wurde er nach einem Freispruch im Juli 2020 wenige Monate später in einem Wiederaufnahmeverfahren wegen Erpressung zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum