16.03.2022 | 17:05 Uhr

Lebenslanges Tierhalteverbot für "Tier-Messie"

Ein lebenslanges Tierverbot – so das Urteil an einen Tierhalter und seinen Sohn aus Aldersbach im Landkreis Passau.

Über mehrere Jahre hatte der Mann über 800 verwahrloste Tiere gehalten. Das Verwaltungsgericht Regensburg hat jetzt ein Urteil gesprochen.
Der Mann hatte sich über mehrere Jahre hinweg einen Privatzoo mit über 800 Tiere gehalten – darunter Rinder, Ziervögel, Affen, Alpakas und Schildkröten. Die Tiere waren teilweise in einem verwahrlosten Zustand und wurden auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in Kirchham sowie in Aldersbach und in Bad Füssing gehalten. Hier wurden auch 100 Tierkadaver gefunden. Mitarbeiter des Veterinäramtes hatten die private Tierhaltung aufgelöst. Das Gericht bezeichnete den Beschuldigten als „Tier-Messie“ und sprach ihm und seinen Sohn ein lebenslanges Tierhalte-Verbot aus.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Dominik Schille

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum