02.05.2022 | 17:39 Uhr

Arzt aus Passau im Maskenprozess verurteilt

Das Urteil im Passauer Maskenprozess ist gefallen.

Demnach wurde der Arzt aus Passau zu einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Hinzu kommen drei Jahre teilweises Berufsverbot und 50.000 Euro Geldstrafe. Das Urteil vom Amtsgericht Passau ist noch nicht rechtskräftig, bis dahin hat der Arzt jedoch ein vorläufiges Berufsverbot. Das heißt der Arzt darf seine Praxis weiterbetreiben, darf jedoch keine Atteste oder Bescheinigungen im Zusammenhang mit der Maskenpflicht ausstellen. Die Verteidigung hat auf Freispruch plädiert und will jetzt in Berufung gehen. Der Arzt aus Passau soll 79 Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht ausgestellt haben, ohne die Patienten vorher zu untersuchen. Die Patienten wohnten zum Teil weit entfernt und hatten die Atteste schriftlich bestellt. Der 59-Jährige war in der Vergangenheit immer wieder durch Verschwörungstherorien rund um die Corona-Pandemie aufgefallen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Dominik Schille

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum