01.07.2020 | 06:54 Uhr

Nach Corona-Ausbruch in Bischöflichem Ordinariat: Auch Gisela-Gymnasium Passau betroffen

Durch die Corona-Infektionen am Passauer Ordinariat gibt es jetzt offenbar auch wieder einen Fall an einer Passauer Schule.

Eine Sechstklässlerin des Gisela-Gymnasiums-Passau ist der PNP zufolge positiv auf das Virus getestet worden. Ihr Vater soll in der Diözese angestellt sein. Nun dürfen 30 Schüler und sieben Lehrer, die Kontakt mit dem Mädchen hatten, nicht mehr in die Schule kommen, auch wenn die Ansteckungsgefahr laut Schulleiter Rudolf Nerl wegen der geltenden Vorsichtsmaßnahmen äußerst gering gewesen sein soll. Bis allerdings endgültig feststeht, dass die Schülerin wirklich niemanden angesteckt hat, müssen alle Kontaktpersonen daheim bleiben. Letzte Woche gab es einen ersten Corona-Fall im Passauer Ordinariat mittlerweile sind 10 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden, über die sollen sich mittlerweile 12 weitere Personen infiziert haben. Bei ihnen handelt es sich den Berichten nach um Mitarbeiter von Fremdfirmen und Angehörige.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum