16.09.2020 | 15:28 Uhr

Corona: Stadt Passau überschreitet Signalwert - strengere Schutzmaßnahmen wahrscheinlich

Im Stadtgebiete von Passau werden vermutlich schon morgen strengere Corona-Schutzmaßnahmen gelten.

Die sogenannte „7-Tages-Inzidenz“ hat nämlich den Signalwert von 35 überschritten. Das heißt, es hat in den vergangenen sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen bezogen auf 100.000 Einwohner gegeben. Wie das Rathaus mitteilt, wird Oberbürgermeister Jürgen Dupper morgen (17.09.) die Koordinierungsgruppe zur Festlegung von Maßnahmen einberufen. Unter anderem folgende Regelungen sind in der Diskussion: Reiserückkehrer müssen am fünften bis siebten Tag nach der Einreise einen weiteren Corona-Test machen, Kontakte im öffentlichen Raum könnten auf Gruppen von maximal fünf Personen beschränkt werden und in allen Schulen, auch in den Grundschulen, könnte im Unterricht Maskenpflicht gelten. Konkretes soll die Koordinierungsgruppe morgen beschließen. Ziel sei es, einen örtlichen Lockdown, der bei Erreichen einer 7-Tages-Inzidenz ab 50 droht, zu verhindern, sagte Oberbürgermeister Dupper.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum