24.07.2020 | 17:49 Uhr

Tarifeinigung bei ZF

Der Automobilzulieferer ZF hat sich mit dem Betriebsrat auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt.

Wie die PNP schreibt haben die Mitarbeiter damit bis 2022 Arbeitsplatzsicherheit, es soll also keine betriebsbedingten Kündigungen oder Werkschließungen geben. Außerdem sollen Aufzahlungen auf das Kurzarbeitergeld erhöht und alle Auszubildenden beziehungsweise dual Studierenden übernommen werden. Dafür müssen die Mitarbeiter auf eine einmalige Sonderzahlung von 400 Euro verzichten. Die wäre normalerweise im Juli ausgezahlt worden. Nach der Kurzarbeit soll die Arbeitszeit um bis zu 20% gekürzt werden. Damit will ZF auf die weiterhin schwache Nachfrage reagieren. Im ZF-Werk in Passau ist man zufrieden mit dieser Lösung, da er die „nötige Sicherheit“ gebe.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum