09.02.2022 | 06:20 Uhr

E-Akte statt Papierberge am Landgericht Passau

Das Landgericht Passau verabschiedet sich von dicken Aktenstößen.

Seit gestern (08.02.) arbeitet die Behörde mit der sogenannten „E-Akte“. Die digitale Akte sei von allen, die an einem Prozess arbeiten, aufruf- und bearbeitbar, erklärte Bayerns Justizminister Georg Eisenreich beim gestrigen Startschuss. Das verkürze Verfahren und schütze in der Pandemie die Gesundheit der Prozessbeteiligten, so der Minister weiter. Zwölf Landgerichte in Bayern – also mehr als jedes zweite - setzen inzwischen die E-Akte ein.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum