24.11.2021 | 06:10 Uhr

Bistum Passau macht Missbrauchs-Vorwürfe öffentlich

Pater Norbert Weber, der bereits verstorbene frühere Kirchenmusikdirektor des Bistums Passau, soll sexu­el­len Miss­brauch an Kin­dern und Jugend­li­chen begangen haben.

Das hat das Bistum Passau gestern mitgeteilt. Der als Kirchenmusiker bekannte Kapuzinerpater Norbert Weber soll seit den sechziger Jahren bis in die spä­ten neun­zi­ger Jah­re hinein Kinder und Jugendliche missbraucht haben. Das Bis­tum Pas­sau hat in jün­ge­rer Zeit ver­mehrt Hin­wei­se darauf bekom­men, drei Betroffene seien bekannt. ​ „Wir gehen gemein­sam mit dem Namen des Geist­li­chen nun bewusst an die Öffent­lich­keit, um wei­te­re Betrof­fe­ne zu ermu­ti­gen, sich zu mel­den. Wir wol­len wei­te­re Taten auf­klä­ren und auf­ar­bei­ten“, teilen Bis­tum und Deut­sche Kapu­zi­ner­pro­vinz mit. Pater Nor­bert Weber war von 1961 bis kurz vor sei­nem Tod in der Wall­fahrts­seel­sor­ge Maria­hilf in Pas­sau tätig, für die Diö­ze­se arbeitete er ab 1968 im Referat für Kir­chen­mu­sik, ab 1974 als Kir­chen­mu­sik­di­rek­tor. In die­ser Anstel­lung hat er auch Musik­un­ter­richt für Kin­der und Jugend­li­che erteilt. 


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum