18.01.2022 | 05:49 Uhr

Passau: Hohe Nachfrage nach wenig Bauland

Die Stadt Passau bleibt auch weiterhin ein beliebter Wohnort.

So wurden im vergangenen Jahr Bauanträge für insgesamt 200 neue Wohneinheiten eingereicht. Die steigende Bevölkerungszahl in Passau macht sich auch in den Bauanträgen bemerkbar. Für insgesamt 200 Wohneinheiten in 29 Einfamilienhäusern, 14 Zweifamilienhäusern und 23 Mehrfamilienhäusern wurden entsprechende Anträge eingereicht. Entsprechendes Bauland ist in der Stadt dabei aber immer schnell weg. So gibt es im Stadtgebiet Passau derzeit gerade nur das Baugebiet Laimgrub II mit freien Parzellen. Die entsprechende Vergabe soll im ersten Quartal 2022 erfolgen. Ein Quadratmeterpreis wurde noch nicht genannt, PNP-Angaben zufolge liegen ähnliche Parzellen bei einem Preis von 270 Euro pro Quadratmeter. Aber auch im Bereich bezahlbare Wohnungen will die Stadt weiter ausbauen. So entsteht gerade in der Spitalhofstraße eine Wohnanlage mit 15 preisgünstigen Wohnungen. Ab Februar soll in der Vornholzstraße ein ähnliches Projekt mit 25 Wohnungen entstehen. Ein Großteil dieser Wohnungen wird dabei öffentlich gefördert und nur an Menschen mit kleinem Einkommen vermietet.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum