26.03.2021 | 16:46 Uhr

Grenzpolizei findet bei Kontrolle aufgelöstes Kokain in Plastikflasche

Das Koka wieder in die Cola gebracht hat ein Drogenschmuggler aus Belgien.

Beamte der Passauer Grenzpolizei haben ihn damit allerdings gestern Vormittag 825.03.) auf der A3 kontrolliert. In der Mittelkonsole des Wagens eines 34-Jährigen Belgiers fanden die Polizisten erst eine Kokain-Plombe. Dann eine Cola-Flasche, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt war. Den Ermittlungen zufolge handelte es sich dabei um Kokain, das in einer chemischen Substanz aufgelöst war. Die genaue Zusammensetzung der Flüssigkeit muss allerdings erst durch ein Gutachten bestimmt werden. Im Zuge der Kontrolle stellte sich außerdem heraus, dass nicht nur der Inhalt der Flasche mit Kokain angereichert war, sondern auch der Fahrer selbst. Eine Blutentnahme zeigte das. Der Mann muss sich nun wegen der Drogenfahrt und des Drogenschmuggels verantworten.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum