16.06.2021 | 16:09 Uhr

Hitzewelle lässt Waldbrandgefahr steigen: In weiten Teilen Niederbayerns bereits zweithöchste Warnstufe

Die anhaltende Hitzewelle sorgt in der Region für eine steigende Waldbrandgefahr.

Wie das Passauer Landratsamt jetzt meldet, nähert sich diese sogar schon der höchsten Warnstufe. Laut Deutschem Wetterdienst gilt im Passauer Land tatsächlich schon Stufe 4 von 5, Tendenz weiter steigend. Vor diesem Hintergrund bittet das Landratsamt jetzt in oder in der Nähe von Wäldern um besondere Vorsicht. Generell sei das aktuelle Rauchverbot in Waldgebieten zu beachten, zudem sollten auch aus dem Auto nicht einfach achtlos Zigarettenkippen geworfen werden. Auch zurückgelassener Müll, wie Glasflaschen oder Feuerzeuge könnten Waldbrände verursachen. Wie berichtet startet die Regierung von Niederbayern von Morgen an auch wieder ihre Luftbeobachtungsflüge über Teilen Niederbayerns. Mit diesen sollen Waldbrände schneller entdeckt werden können.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum