03.02.2022 | 06:26 Uhr

IHK: Etliche Unternehmen haben immer noch erhebliche Corona-Probleme

Die niederbayerische Wirtschaft ist mit einem leichten Dämpfer in das neue Jahr gestartet.

Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer Niederbayern. Vor allem die Unternehmen im Tourismus und im Handel bewerten ihre Lage aufgrund der Corona-Krise wieder etwas schlechter als noch Ende letzten Jahres. In den Branchen Industrie und Dienstleistung ist die Stimmung hingegen vergleichsweite gut. Neben Corona sehen viele Unternehmen gerade den Fachkräftemangel als das größte Problem – 74 Prozent der befragten Betriebe gaben das als Wachstumshindernis an. Auch die aktuell hohen Energie- und Rohstoffpreise werden von 64 Prozent der Befragten als Wachstumshindernis gesehen. Erfreulicher Fakt im aktuellen IHK-Konjunkturbericht: Jedes vierte Unternehmen will wieder mehr Mitarbeiter einstellen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum