05.02.2021 | 06:11 Uhr

Jugendfußwallfahrt: Teilnehmer sind heuer "getrennt unterwegs"

Die Jugendfußwallfahrt nach Altötting ist eigentlich ein fester Termin für viele gläubige Katholiken im Bistum Passau.

Wegen Corona kann die Wallfahrt auch in diesem Jahr aber nicht stattfinden. Die Wallfahrtsleitung hat die geplanten Termine am 16. und 17. April bereits jetzt abgesagt. Mit Blick auf die rund 7.000 Wallfahrer/innen und dem derzeitigen Infektionsgeschehen könne eine Wallfahrt im klassischen Sinne nicht verantwortet werden, schreiben die Organisatoren sinngemäß. Sie rufen stattdessen dazu auf, zwischen dem Palmsonntag (28. März) und Christkönig (21.November) getrennt Wallfahren zu gehen, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt. Das Motto soll sein „Getrennt unterwegs – aber vereint in Maria“. Informationen über Wallfahrtswege und ein Begleitheft werden in den nächsten Tagen auf der Homepage des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend der Diözese Passau veröffentlicht.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum