29.07.2022 | 16:03 Uhr

Arbeitsmarktbericht: leichter Anstieg der Arbeitslosenzahlen

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region ist im Vergleich zum Vormonat im Juli leicht angestiegen.

Im Bereich der Deggendorfer Agentur ist allerdings die Arbeitslosenquote gleichgeblieben, denn es wurden insgesamt weniger Stellen gemeldet. In Passau ist die Arbeitslosenquote mit 2,9 Prozent etwas höher als noch im Juni, da waren es 2,8 Prozent. Auch der Ukrainekrieg schlägt sich im Arbeitsmarktbericht nieder: Angestiegen ist die Anzahl an arbeitslos gemeldeten Personen mit dem Vermerk „Staatsangehörigkeit Ukraine“ im Bezirk Passau von 511 Personen im Juni auf 562 Personen im Juli. Im Bezirk Deggendorf verhält es sich anders: hier dämpft der „Ukraine-Effekt“ den weiteren Anstieg in den Arbeitslosenzahlen sogar ab. Im Rechtskreis der Grundsicherung sind dort aktuell 713 ukrainische Staatsbürger gemeldet. 50 Personen weniger als noch vor vier Wochen. Dass liegt daran, dass Ukrainer vereinzelt schon eine Beschäftigung aufgenommen haben, der Großteil jedoch konnte mit Integrationskursen beginnen. Damit fallen viele wieder aus der Arbeitslosenstatistik heraus.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum