28.02.2020 | 18:12 Uhr

Vier überholende LKW von Polizei gestoppt

Die Polizei sagt überholenden LKW auf der A3 zwischen Passau und Iggensbach den Kampf an.

Wie die Beamten heute (28.02.) mitteilen, wollen sie in Zukunft regelmäßig kontrollieren, ob Brummifahrer das Überholverbot an der Stelle einhalten. Gestern gabs die erste Kontrolle. Allein dabei hat die Polizei im besagten Bereich vier Männer in ihren LKW angehalten, weil sie andere Lastwagen überholt haben. Darunter war auch ein besonders heftiger Fall eines 58 Jahre alten Fahrers eines Schwertransports. Er hat trotz seiner Überbreite im LKW-Überholverbot andere überholt. Außerdem hatte er nicht die nötige Berufskraftfahrerqualifikation und auch keine Genehmigung zur Durchführung eines Schwertransports. Der Ungar durfte nicht weiterfahren und musste vor Ort über 300 Euro hinterlegen. Noch unglücklicher lief es für einen anderen ungarischen LKW-Fahrer. Er hat mit seinem Laster im Überholverbot ausgeschert, obwohl hinter ihm eine Polizeistreife gefahren ist. Er muss ein Bußgeld bezahlen, genauso wie die zwei anderen LKW-Fahrer, die sich auch nicht an das Überholverbot gehalten haben.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Nikolai Russ

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum