29.04.2022 | 05:47 Uhr

Fußwallfahrer zeigen Solidarität mit der Ukraine

Nach zweijähriger Corona-Pause findet die Jugendfußwallfahrt der Diözese Passau dieses Jahr wieder statt.

Seit heute (29.04.) früh und am morgigen Samstag sind tausende Wallfahrer unterwegs nach Altötting. Eine "Wallfahrt für den Frieden" in Solidarität mit den Menschen der Ukraine ist es in diesem Jahr. Unter dem Motto "Steh auf und geh!" machen sich bei der Jugendfußwallfahrt Jugendliche, Frauen und Männer von Passau und Osterhofen aus auf, um die ca. 90 Kilometer zu Fuß nach Altötting, Deutschlands bekanntesten Marienwallfahrtswort, zurückzulegen. Start ist am Freitag in Passau gegen 06 Uhr morgens. Die Route aus Osterhofen nimmt die Strecke ab ca. 07 Uhr auf. Polizei und Feuerwehren werden Teilstücke der Strecke für die Wallfahrer kurzeitig sperren.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum