01.12.2020 | 06:06 Uhr

Passau: Corona-Maßnahmen werden möglicherweise verlängert

In der Stadt Passau ist die Corona-Inzidenz zwar seit gestern (30.11.) leicht zurückgegangen – mit rund 549 Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner bleibt Passau aber der Hot Spot Nummer eins in Deutschland.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper erklärte die hohe Zahl in einer Pressekonferenz gestern Abend mit dem Infektionsgeschehen in zwei Seniorenheimen und dass dort jetzt die Reihentestungen durchschlagen würden. In den beiden Heimen sind seit Freitag 60 Bewohner positiv getestet worden, vier sind verstorben. Angesichts dieser Entwicklung verteidigte der Passauer Rathaus-Chef die seit Samstag geltende verschärfte Allgemeinverfügung und kündigte an, dass sie wohl über den vierten Dezember hinaus verlängert werde.
Der Landkreis Passau verschärft seine Schutzmaßnahmen vor Corona ab morgen. Dort liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 345. Auch im Landkreis Regen gelten voraussichtlich ab morgen weitere Einschränkungen. Die Inzidenz beträgt dort 377. Und auch der Landkreis Landshut zieht die Regelungen an, weil hier inzwischen mit einer Inzidenz von über 200 die nächste Stufe der bayerischen Infektionsschutzverordnung erreicht worden ist.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum