13.07.2020 | 07:00 Uhr

Kameras im Passauer Klostergarten: Erörterungstermin am Verwaltungsgericht

In Passau überwachen seit rund anderthalb Jahren Kameras den Klostergarten.

Inzwischen befasst sich wie berichtet das Bayerische Verwaltungsgericht in Regensburg mit der umstrittenen Videoüberwachung. Ein Erörterungstermin am Gericht steht am heutigen Montag (13.07.) an, meldet die PNP. Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich und es wird auch noch keine Entscheidung ergehen. Ein Bündnis, das sich „Gesellschaft für Freiheitsrechte“ nennt, klagt gegen die zehn Kameras im Passauer Klostergarten. Die Stadtverwaltung will mit der Überwachung für mehr Sicherheit in dem Bereich sorgen, in dem es in den vergangenen Jahren immer wieder zu alkohol- und drogenbedingten Straftaten gekommen war.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum