14.06.2019 | 07:27 Uhr

Streiks im Handel betreffen auch Niederbayern

In einigen Geschäften könnte der Einkauf heute (14.06.) etwas länger dauern und einige Regale könnten leer sein.

Die Gewerkschaft ver.di hat Beschäftigte im Handel zum Streik aufgerufen. Betroffen sind Betriebe in ganz Bayern. In Niederbayern sind das real in Passau, mehrere Netto-Filialen und das Logistik-Zentrum von Edeka in Straubing. Laut der Streikleiterin für Niederbayern, Monika Linsmeier, waren die bisherigen Angebote der Arbeitgeber zu dürftig. Von der guten wirtschaftlichen Lage in der Branche sollten auch die Mitarbeiten etwas abbekommen, ist die Gewerkschaft überzeugt.
ver.di fordert für die Beschäftigten im Einzelhandel einen Euro mehr pro Stunde, für den Großhandel eine Gehaltserhöhung von 6,5 Prozent. Außerdem sollen Azubis 100 Euro mehr im Monat bekommen, und Tarifverträge sollen flächendeckend gelten.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum