26.04.2022 | 05:52 Uhr

Corona: Passau hat niedrigste Inzidenz. Spaziergänge unter anderem in Eggenfelden und Vilshofen

Die niederbayerische Corona-Karte zeigt gegenüber gestern kaum Veränderungen.

Noch immer sind in allen Landkreisen und kreisfreien Städten die Inzidenzen dreistellig – mit Ausnahme des Landkreises Straubing-Bogen: dort beträgt die Kennzahl 1.085. Das bedeutet allerdings einen Rückgang um fast 100 gegenüber gestern. Die niedrigste Inzidenz gibt das Robert-Koch-Institut heute (26.04.) nicht mehr für den Landkreis Regen an, sondern für die Stadt Passau: knapp 550 sind es dort; im Landkreis Regen ist sie auf knapp 600 angestiegen. Auch der bundesweite Wert ist angestiegen, und zwar auf 909. Weitere Corona-Daten für Niederbayern finden Sie hier: "https://experience.arcgis.com/experience/".
Unterdessen haben auch gestern Abend wieder sogenannte „Montagsspaziergänge“ von Gegnern der Corona-Politik stattgefunden. Die Teilnehmerzahlen sinken laut Polizei aber von Woche zu Woche. In Vilshofen etwa versammelten sich gestern rund 165 Demonstranten, in Eggenfelden ca. 125. Die Versammlungen seien störungsfrei verlaufen, meldet die Polizei.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum