02.01.2021 | 10:40 Uhr

Vogelgrippe immer noch Grund zur Sorge bei Geflügelhaltern

Nicht nur das Corona-Virus ist weiterhin ein großes Problem.

Die Geflügelhalter in Niederbayern machen sich offenbar auch wegen der Vogelgrippe nach wie vor große Sorgen. Das Landratsamt in Pfarrkirchen bekommt weiterhin auch viele Anfragen zu dem Thema. Die Behörde rät den Geflügelbauern auch weiterhin große Vorsicht walten zu lassen, denn das Rottal sei aufgrund seiner verhältnismäßig vielen Betriebe besonders bedroht. Immerhin werden dort über 3 Millionen Tiere gehalten. Deshalb bleibt die Stallpflicht für Geflügel dort auch weiterhin bestehen. Dem zuständigen Ministerium nach, stehen derzeit noch Untersuchungen von potentiell infizierten Wildvögeln aus. Erst wenn die Ergebnisse da sind, könne über eine Aufhebung oder Verlängerung der Schutzmaßnahmen entschieden werden, schreibt das Landratsamt. In der kommenden Woche rechnen die Verantwortlichen aber mit weiteren Informationen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum