31.03.2020 | 11:57 Uhr

"Kettensägen-Massaker" in Regen: Unbekannter schneidet zahlreiche Bäume ein

Einen Sabotageakt der etwas anderen Art meldet die Polizei in Regen heute (31.03).

Auf einem städtischen Grundstück mitten in der Stadt hat ein bislang Unbekannter zahlreiche Bäume mit einer Motorsäge beschädigt. Laut Polizei sind mindestens 15 Bäume rundherum eingeschnitten worden, teilweise so tief, dass manche drohten umzustürzen. Es handelt sich Großteils um rund 50 bis 80 Jahre alte Eichen und Buchen die inzwischen alle von der Stadt gefällt werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Stadt auf fast 38.000 Euro. Die Ermittler vermuten, dass die Bäume innerhalb der letzten vier Wochen angeschnitten worden sind. Da das Grundstück mitten in einem Wohngebiet liegt, ist es relativ wahrscheinlich, dass Anwohner von dem sprichwörtlichen „Kettensägen-Massaker“ etwas mitbekommen haben. Für Hinweise die zum Täter führen hat die Stadt Regen inzwischen auch schon eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum