22.02.2022 | 18:44 Uhr

Wohnhausbrand in Regen: Keine Hinweise auf Brandstiftung

Die Polizei hat erste Erkenntnisse zur Ursache des Wohnhausbrandes am Samstagabend (19.02.) in Regen.

Brandermittler der Kripo Deggendorf haben das Haus gestern unter die Lupe genommen. Dabei hätten sich keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung ergeben, teilte das Polizeipräsidium Niederbayern heute (22.02.) mit. Die Ermittlungen laufen weiter. Wie berichtet hat das Feuer einen Schaden von rund 150.000 Euro angerichtet. Da die Bewohnerin zum Brandzeitpunkt nicht zu Hause war, wurde niemand verletzt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum