10.10.2020 | 10:18 Uhr

Spektakuläre Fahrerflucht endet in tschechischem Casino

Wohl keine rechte Lust auf eine Polizeikontrolle hatte ein 46-Jähriger im Landkreis Regen – und flüchtete daher über die Tschechische Grenze.

Der Mann war am Donnerstagabend mit seinem Wagen auf der B11 zwischen Zwiesel und Bayerisch Eisenstein unterwegs, als Beamte der Grenzpolizei ihn kontrollieren wollten. Der Fahrer missachtete jedoch die Anhaltesignale und flüchtete mit teilweise 160 km/h über den Grenzübergang in die Tschechische Republik. Dabei überholte er waghalsig und führ mit hoher Geschwindigkeit durch Bayerisch Eisenstein. Nur weil das Verkehrsaufkommen zu der Zeit nicht besonders hoch war gefährdete er dabei keine anderen Verkehrsteilnehmer konkret. Nach der vorerst erfolgreichen Flucht des Mannes wurden die tschechischen Behörden miteingeschalten – gemeinsam gelang es dann auch, den Flüchtigen wieder zu finden – in einem Casino. Der 46-Jährige aus dem Landkreis Regen besitzt keinen gültigen Führerschein, gegen ihn wird nun sowohl in Deutschland als auch in Tschechien wegen des Verdachts auf Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Simone Rieger

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum