24.03.2020 | 14:12 Uhr

Wegen Grenzschließung: Landkreis Regen bietet tschechischen Klinik-Ärzten Ferienwohnungen an

Die tschechische Regierung hat gestern (23.03.) entschieden Berufspendler dürfen ab Donnerstag nicht mehr über die Grenze nach Österreich und Deutschland und damit auch Niederbayern.

Für die Grenz-Landkreise Freyung-Grafenau und Regen ein weiterer harter Einschnitt in der sowieso schon schwierigen Lage durch Corona. Regens Landrätin Rita Röhrl sagte uns dazu, viele Unternehmen hätten ihre tschechischen Mitarbeiter schon nachhause schicken müssen. Auch die Kliniken im Landkreis seien betroffen, weil hier unter anderem 16 tschechische Ärzte beschäftigt sind. Der Landkreis Regen biete diesen Ärzten an, Ferienwohnungen für sie zu suchen, damit sie weiter an den Landkreis-Kliniken arbeiten können.
Die tschechische Regierung hat die Pendler nämlich vor die Wahl gestellt, entweder zu Hause zu bleiben oder für mehrere Wochen in ihrem Arbeitsland eine Unterkunft zu suchen. Und nicht nur Ärzte könnten dem Landkreis Regen wegfallen, auch viele Pflegekräfte kommen jeden Tag über die Grenze in die Region. Die Industrie- und Handelskammer Niederbayern appelliert in diesem Zusammenhang an Tschechien, die de facto-Grenzschließung nur solange aufrecht zu erhalten, wie es für den Schutz der Gesundheit unbedingt erforderlich sei.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum