26.03.2022 | 08:05 Uhr

Zecken schon ab 8 Grad aktiv: Johanniter raten zum Schutz

Mit den aktuell steigenden Temperaturen raten die Johanniter Ostbayern schon jetzt zum Schutz vor Zecken.

Zecken beginnen bereits ab einer Temperatur von acht
Grad Celsius, sich auf die Wirtssuche zu machen. Je wärmer es
ist, desto größer wird das Risiko, eine Zecke aufzusammeln. Um die Übertragung der gefährlichen Krankheiten Borreliose oder FSME durch Zecken zu vermeiden, sollten Sie den Kontakt zu hohem Gras, Gebüsch
oder feuchtem Laub meiden, lange Kleidung tragen, und außerdem den Körper nach einem Aufenthalt im Grünen gründlich kontrollieren. Bei einem Zeckenbiss gilt: Das Tier so schnell wie möglich entfernen, anschließend die Einstichstelle beobachten und bei Rötungen im Zweifel den Arzt aufsuchen. Die Johanniter empfehlen außerdem Menschen, die in Risikogebieten wohnen oder Urlaub machen, ihren FSME-Impfschutz schon jetzt zum Saisonauftakt zu überprüfen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Simone Rieger

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum