28.12.2020 | 07:26 Uhr

Rätselhafter Erfrierungstot einer Rentnerin in Oberösterreich

Mit einem rätselhaften Todesfall muss sich die Polizei im Oberösterreichischen Ried im Innkreis derzeit beschäftigen.

Dort ist eine Rentnerin am Wochenende erfroren, nachdem in ihrer Wohnung ein Feuer ausgebrochen war. Wie die PNP schreibt war es Samstagfrüh (26.12.) in der Nähe des Kachelofens zu einem Brand gekommen. Was danach passierte, kann sich niemand so recht erklären. Ersten Erkenntnissen nach, stieg die 72-Jährige aufs Fahrrad und wollte offenbar selbst zur rund zehn Kilometer entfernten Feuerwache fahren. Warum sie nicht einfach zum Telefon gegriffen hat, ist völlig unklar. Ihr 82-Jähriger Ehemann bemerkte den Brand ebenfalls und wählte dann auch den Notruf. Der Mann kam mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Von seiner Frau fehlte aber jede Spur. Sie wurde erst gestern Nachmittag gefunden. Sie lag erfroren auf einem Firmengelände. Warum sich die Rentnerin dort aufgehalten hatte ist derzeit ein Rätsel. Die Polizei vermutet, dass sie sich vor den nach ihr suchenden Einsatzkräften versteckt haben könnte.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum