10.12.2021 | 08:22 Uhr

Reich wie im Film ...

Betrug, Drogen und Falschgeld – die Polizei hat es im Landkreis Kelheim gleich mit einer ganzen Latte von Straftaten zu tun bekommen.

Ein 26-Jähriger aus Saal an der Donau hatte bereits seit geraumer Zeit Waren auf einer Verkaufsplattform im Internet angeboten, diese aber nie geliefert. Die Umfangreichen Ermittlungen brachten ans Licht, dass er wohl durch seine Betrügereien rund 3000 Euro ergaunerte. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei nun (07.12.) nicht nur die Betrugsdaten, sondern auch noch eine abgeerntete Aufzuchtanlage, rund 2 Kilo Marihuana und über 100.000 Euro Falschgeld sogenanntes Movie Money. Dieses Movie Money, oder auch Prop Copies, sind veränderte Banknoten, die zum Beispiel in Filmen verwendet werden. Sie weisen in der Regel keine Sicherheitsmerkmale auf. Sie gelten als Falschgeld, wenn Text und Bild nicht eindeutig verändert sind und sie mit echtem Geld verwechselt werden können. Der 26-Jährige sitzt unter anderem deswegen nun in einer Justizvollzugsanstalt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum