28.09.2020 | 05:41 Uhr

BGE stellt Zwischenbericht zu Atommülllager-Suche vor

Bleibt der Saldenburger Granit im Landkreis Freyung-Grafenau möglicher Standort für ein deutsches Atommüllendlager?

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung, kurz BGE, will heute (28.09.) ihren sogenannten „Zwischenbericht Teilgebiete“ veröffentlichen. In den Zwischenbericht werden die für ein Endlager für hochradioaktives Material infrage kommenden Regionen aufgelistet. Viele verantwortliche aus der Region fürchten, dass der Saldenburger Granit weiter auf dieser Liste stehen wird, obwohl Experten das Gestein als unzureichend einstufen. Grüne und ÖDP haben zuletzt Befürchtungen geäußert, dass die Standortfrage möglicherweise nicht nach wissenschaftlichen, sondern nach politischen Kriterien getroffen werden könnte. Zahlreiche Verbände und Parteien haben in diesem Fall aber schon ihren Widerstand angekündigt. Unterdessen berichtet der „Spiegel“, dass der Salzstock Gorleben in Niedersachsen offenbar aus dem Rennen ist.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum