09.06.2021 | 12:35 Uhr

Nach Großbrand in Metallfirma in Schönanger - Sachschaden könnte noch deutlich höher ausfallen

Nach dem Großbrand in einer Metallfirma in Schönanger im Landkreis Freyung-Grafenau könnte der entstandene Schaden noch deutlich größer sein, als zunächst angenommen.

Wie berichtet ging die Polizei heute zunächst von rund 4. Millionen Euro Schaden aus. Wie die PNP unter Berufung auf ein Mitglied der Geschäftsführung schreibt, könnte die Summe auf 20 bis 30 Millionen Euro nach oben korrigiert werden. Die Ursache des verheerenden Feuers ist weiterhin unklar, Experten der Kripo sind offenbar aber bereits vor Ort. Der Brand war ersten Erkenntnissen nach gegen 22 Uhr ausgebrochen. Zum Glück konnten sich die Arbeiter der Nachtschicht rechtzeitig ins Freie retten. Ein Feuerwehr-Großaufgebot konnte die Maschinenhalle zwar nicht mehr retten, dafür aber ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern. Auch beim zweiten Großbrand gestern in einer Schreinerei in Breitenberg im Landkreis Passau ist die Ursache weiter unklar. Dort ist beim Brand einer Werkshalle gestern Nachmittag rund 150.000 Euro Schaden entstanden. Personen waren auch hier nicht in Gefahr.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum