08.12.2019 | 08:58 Uhr

Straubing stärkt Erziehnungsverantwortung von Langzeitarbeitslosen

Auch in Zukunft werden langzeitarbeitslose Familien in der Stadt Straubing professionell unterstützt.

Wie Arbeitsministerin Kerstin Schreyer jetzt mitteilt, wird das Amt für soziale Dienste dort erneut eine Förderung aus dem Programm CURA erhalten. Mit den rund 73.000 Euro wird es bis 2021 eine zusätzliche sozialpädagogische Fachkraft geben, die dabei helfen soll, die Eltern in ihrer Erziehungsverantwortung zu stärken, und Kindern von Langzeitarbeitslosen in der sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu helfen. Damit soll die Gesamtsituation der Familie gestärkt werden. Das Landesförderprogramm CURA gibt es bereits seit 2018 in zehn bayerischen Kommunen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Simone Rieger

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum