23.03.2020 | 11:24 Uhr

Rund 70 Anzeigen wegen Verstößen gegen Ausbangsbeschränkungen am Sonntag

Die geltenden Ausgangsbeschränkungen und anderen Verfügungen sind in Niederbayern am Wochenende von den meisten tatsächlich eingehalten worden.

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilt, hat es am gestrigen Sonntag (22.03.) dann aber doch einige Verstöße mehr gegeben als noch am Samstag. Rund 70 Anzeigen mussten überwiegend wegen nicht eingehaltener Ausgangsbeschränkungen ausgestellt werden. Im Bereich Gastronomie wurde kein einziger Verstoß mehr festgestellt. Insgesamt hat die Polizei in Niederbayern gestern rund 1.500 Kontrollen gemacht. Wie Polizeisprecher Matthias Bohms vom Polizeipräsidium resümiert, ist es schön, dass die meisten an die Regeln halten.
Nichtsdestotrotz sei jeder Verstoß und jedes Verhalten, das zur Verbreitung des Virus beitragen kann, einer zu viel. Und das kann auch ganz schön ins Geld gehen. Bei einem Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen drohen Strafen von bis zu 25.000 Euro.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum