24.09.2020 | 18:04 Uhr

Landkreis Straubing: Infizierter in JVA und 50 Personen nach Privat-Feier in Quarantäne

In der Justizvollzugsanstalt Straubing wurde ein Häftling positiv auf Corona getestet.

Medienberichten zufolge handelt es sich dabei um einen Zugangsgefangenen, die 14 Tage von anderen Häftlingen getrennt sind, um eine Ansteckung mit dem Corona-Virus zu verhindern. In dem Gebäudebereich des Infizierten müssen Häftlinge und Angestellte jetzt Maske tragen – auch im Hof gilt eine Masken-und Handschuhpflicht. Der Mann kam von einem Bezirkskrankenhaus in die Straubinger JVA. Schon am Vormittag hatte der Landkreis gemeldet, dass nach einer privaten Feier 50 Personen in Quarantäne mussten.
Wie das Landratsamt mitteilt, hat sich bei den Kontaktermittlungen zu einem positiven Corona-Fall ergeben, dass die Indexperson während der anzunehmenden infektiösen Phase an einer privaten Feier teilgenommen hat. 50 weitere Teilnehmer an der Feier gelten damit als Kontaktpersonen und müssen in häuslicher Quarantäne bleiben. 44 von ihnen stammen aus dem Landkreis Straubing-Bogen, die übrigen sechs aus anderen Landkreisen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum