16.12.2020 | 06:09 Uhr

Corona-Studie: RKI bescheinigt Straubinger Gesundheitsamt gute Arbeit

Fast 2.500 Straubinger hatten im September freiwillig an einer Corona-Studie des Robert-Koch-Institutes teilgenommen.

Gestern (15.12.) haben die Forscher in einer Online-Pressekonferenz die Ergebnisse präsentiert. Unter anderem ging es darum, herauszufinden, wie hoch die Dunkelziffer der nicht erkannten Infektionen lag. Und diesbezüglich hatte Studienleiterin Claudia Santos-Hövener Erfreuliches zu vermelden: Der sogenannten Untererfassungsfaktor lag in Straubing nur bei 1,6. Die meisten Infektionen, die bei der Studie entdeckt wurden, waren also schon dem Gesundheitsamt gemeldet worden. Das spreche für eine gute Nachverfolgung und eine gute Teststrategie des Gesundheitsamtes, so Santos-Hövener. Außer in Straubing hat das Robert-Koch-Institut die Studie an drei weiteren Orten in Deutschland durchgeführt. Unter anderem mussten die Teilnehmer auch Fragebögen ausfüllen. Die detaillierten Berichte sollen im Frühjahr vorliegen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum