04.05.2021 | 14:53 Uhr

Polizist (27) springt in die Donau um Jugendlichen (17) zu retten

Um einen 17-Jährigen aus der Donau bei Straubing zu retten, sprang ein Polizist kurzerhand selbst ins eiskalte Wasser.

Wie das Polizeipräsidium heute mitteilt, fand die Rettungsaktion bereits am Sonntag Abend an der Insel Gstütt statt. Der Jugendliche befand sich in der Donau, in der Nähe der Schloßbrücke - die Einsatzkräfte hatte er zuvor noch selbst alarmiert. Der 27-Jährige Straubinger Polizeihauptmeister sprang kurzerhand selbst in den 14 Grad kalten Fluss und konnte den jungen Mann einige Meter weiter aus der Donau ziehen. Er blieb bei der Rettung unverletzt, der 17-Jährige kam mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum