27.08.2020 | 06:18 Uhr

Sturmtief Kirsten: Lage in Niederbayern relativ ruhig

Mit Böen von teilweise 70 Stundenkilometern ist Sturmtief Kirsten gestern auch über Niederbayern hinweggefegt.

Auch wenn die Böen, gerade auf Berggipfeln und in exponierten Lagen durchaus heftiger waren, zu größeren Schäden ist es offenbar nicht gekommen. Wie uns das Polizeipräsidium Niederbayern auf Anfrage sagte, blieb die Lage in der Region meistens ruhig. Anders die Lage in Oberbayern. Dort mussten die Retter gerade an Seen recht häufig ausrücken. Grund waren meistens Wassersportler, die trotz Warnungen aufs Wasser gegangen waren. Aus dem Starnberger See musste, Medienberichten nach ein 18-Jähriger vor dem Ertrinken gerettet werden. Er war rund 300 Meter vom Ufer entfernt aus einem Schlauchboot gefallen und kam alleine nicht mehr hinein.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum