27.02.2020 | 14:12 Uhr

Weiter Streit bei Harman

In den Verhandlungen um einen Sozialplan für die Mitarbeiter des Autozulieferers Harman in Straubing gibt es noch kein Ergebnis.

Das Unternehmen will wie berichtet den Standort schließen und aus Kostengründen nach Ungarn gehen. Medienberichten zufolge war das erste Angebot von Harman weit weg von den Forderungen des Betriebsrats. „Wir werden fordern, was uns am Ende auch zusteht“, wird der Betriebsratsvorsitzende Thomas Hegewald zitiert. Immer wieder gibt es Demonstrationen, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen. Außerdem laufen Gespräche mit einem möglichen Investor, der das Werk kaufen könnte. Allerdings gibt es auch hier noch kein Ergebnis. Bei einer Schließung des Standorts Straubing verlieren über 600 Menschen ihre Arbeit.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Nikolai Russ

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum