28.12.2020 | 05:37 Uhr

Corona-Impfkampagne in Niederbayern reibungslos gestartet - Kommunen bitten aber um Geduld

Anders als in anderen Regionen Bayerns verlief der Impfstart gegen Corona in Niederbayern gestern (27.12.) weitestgehend reibungslos.

In allen Landkreisen und kreisfreien Städten wurden die ersten über 80-jährigen Bewohner von Alten- und Pflegeheimen geimpft. Im Landkreis Regen zum Beispiel waren es zwei 100-jährige Bewohner des BRK-Seniorenzentrums Viechtach, die die ersten Impfdosen erhalten haben. Im Landkreis Passau war in einem Seniorenheim in Hauzenberg Startschuss der Impfkampagne. Wann dann die ersten über 80-Jährigen außerhalb der Senioreneinrichtungen geimpft werden können ist laut Landrat Kneidinger noch unklar. Für weitere Verzögerungen könnte die relativ geringe Menge an Impfstoff sorgen, die an die Kommunen geliefert werden. Gestern standen jeweils nur 100 Dosen zur Verfügung. Ab morgen (29.12.) soll dann aber mehr Impfstoff an die Landkreises und Städte geliefert werden, dann könnte auch in manchen Impfzentren schon der Betrieb starten, wie zum Beispiel im Landkreis Regen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum