20.09.2019 | 13:24 Uhr

Geiselhöringer Wahlbetrug: Richtermangel sorgt für Schwierigkeiten

Ob der Prozess um die mutmaßlichen Wahlfälschungen in Geiselhöring noch in diesem Jahr starten kann ist weiter unklar.

Wie jetzt bekannt wurde, gibt es immerhin bald neues Personal für das offenbar völlig unterbesetzte Regensburger Landgericht. Dem Gericht nach fehlen dort derzeit 18 Richter. In den nächsten Monaten sollen immerhin zwei neue Richter eingestellt werden. Wann der Wahlfälscherprozess aber starten kann ist noch nicht bekannt. Wie berichtet war der Beginn vor rund zwei Wochen erneut verschoben worden, wegen akutem Personalmangel am Gericht. Schon im März war der Prozess wegen gesundheitlicher Probleme des Angeklagten Spargelbauern aus Geiselhöring verschoben worden.




UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum