29.12.2021 | 17:12 Uhr

Camping-Unglück bei Viechtach: Obduktion bestätigt Todesursache

Die Polizei hat neue Details im Fall des Toten Campers bei Viechtach bekannt gegeben.

Die Obduktion des Verstorbenen 74-Jährigen hat nun bestätigt, dass der Mann an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben ist. Die bisherigen Ermittlungen der Kripo ergaben, dass an der Abluftanlage der Gasheizung des Wohnwagens Veränderungen vorgenommen wurden. Dadurch kam es in diesem zu einer erhöhten Kohlenmonoxid-Belastung. Warum es zu den Veränderungen an der Abluftanlage gekommen ist, ist noch nicht geklärt. Wie berichtet erlitten Mitte Dezember auf einem Campingplatz bei Viechtach vier Personen eine Kohlenmonoxidvergiftung, verursacht durch einen Gasheizstrahler in Verbindung mit der ausgeatmeten Luft der Personen und dem fast luftdichtem Abschluss des Vorzelts vor dem Campingwagen. Der 74-Jährige verstarb, eine 71-Jährige, ein 52-Jähriger und eine 13-Jährige mussten schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum