17.09.2020 | 06:55 Uhr

Deggendorf/Viechtach: Serien-Brandstifter ist geständigt und wird schneller verurteilt als erwartet

Im zweiten Prozess gegen einen Serien-Brandstifter aus dem Landkreis Regen vor dem Deggendorfer Landgericht ist überraschend schon gestern (16.09.) ein Urteil gefallen.

Die die PNP schreibt, ist der Angeklagte zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der 25-Jährige gab alles was ihm die Staatsanwaltschaft vorgeworfen hatte zu, sodass keine Zeugen mehr aussagen mussten und gleich ein Urteil fallen konnte. Das ist auch bereits rechtskräftig. Wie berichtet musste der Fall ja neu verhandelt werden, nachdem der Bundesgerichtshof das erste Urteil von Oktober 2019 aufgehoben hatte. Eine Schöffin galt als befangen und hätte so eigentlich nicht am Prozess teilnehmen dürfen. Der jetzt endgültig verurteilte Feuerwehrmann hatte vergangenes Jahr mehrfach Brände im Kreis Regen gelegt. Auch für eine lange Ölspur auf einer beliebten Motorradstrecke war er verantwortlich, auch dafür ist er ja bereits belangt worden.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum