14.09.2020 | 06:57 Uhr

Corona-Infizierte in normalem Mehrbettzimmer untergebracht - Krankenhaus Vilshofen verschärft Hygienekonzept

Im Krankenhaus in Vilshofen sind Patienten offenbar trotz verdächtiger Corona-Symptome in ein normales Mehrbettzimmer gesteckt worden.

Ein Sprecher des Krankenhauses bestätigte den Fall inzwischen auch gegenüber der PNP. Demnach war die Geschichte vergangene Woche bekannt geworden. Obwohl die Patienten eindeutige Symptome hatten, wurden sie nicht auf der Corona-Verdachtsstation untergebracht und auch nicht zeitnah getestet. Erst Tage später kam die Infektion dann ans Licht. Die Verantwortlichen können sich den Fall derzeit kaum erklären, möglich ist, dass einzelne Beschäftigte das bislang recht effiziente Hygienekonzept nicht umgesetzt haben. Genaue Untersuchungen laufen derzeit aber noch. Sofort durchgeführte Tests bei Mitpatienten, Ärzten und Pflegern sind bislang alle negativ ausgefallen, noch sind aber nicht alle Kontaktpersonen der infizierten Patienten bekannt. Das Krankenhaus hat als Sofortmaßnahme das Hygienekonzept nochmal verschärft, so sollen Mitarbeiter besser geschult und neue Patienten noch intensiver untersucht und auch mehr getestet.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum