23.07.2021 | 16:22 Uhr

Wanderin verirrt sich im Nationalpark - große grenzübergreifende Suchaktion

Eine verirrte Wanderin hat gestern Abend eine große Suchaktion ausgelöst.

Die 50-jährige Tschechin wollte ab 13 Uhr über den Ferdinandsthalweg, das Zwieselerwaldhaus und Bayerisch Eisenstein zurück nach Zelezna Ruda wandern. Dabei kam sie allerdings vom Weg ab und in unbekanntes Terrain. Als sie bei Einbruch der Dämmerung immer noch keinen Ausweg fand, verständigte sie den Tschechischen Notruf. Über das Gemeinsamer Zentrum für Deutsch-Tschechische Polizeizusammenarbeit ging der Anruf schließlich zur Dienststelle Zwiesel, die die groß angelegte Suchaktion initiierte. Nach etwa drei Stunden Suche durch Polizei, Bergwacht und Feuerwehr aus Deutschland und Tschechien gelang es einem tschechischen Polizeihubschrauber, die Frau gegen ein Uhr morgens zu lokalisieren und die Rettungskräfte am Boden zu ihr zu lotsen. Sie wurde im Zwieselerwaldhaus medizinisch versorgt und dann erschöpft aber glücklicherweise unverletzt nach Hause gebracht.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum